Unsere Politik

sozial. ökologisch. bürgernah.
Politik für- und miteinander.

Die SPD kann in unserer Stadt seit 1868 auf eine erfolgreiche politische Arbeit zurückblicken. In all diesen Jahren blieb sie ihren grundlegenden Werten, Zielen und ihrem Namen treu. Die SPD ist eine Partei, die immer für die Demokratie gekämpft hat und die weder vor der Diktatur der NSDAP noch der SED zurückgewichen ist.

Unsere Anliegen sind heute so aktuell wie 1868: Unsere Gesellschaft teilt sich zunehmend auf in Reiche, die immer reicher werden, und diejenigen, für die trotz Arbeit immer weniger übrig bleibt. Deshalb engagieren wir uns nicht nur erfolgreich in der Kommunalpolitik, um die Lebensqualität aller zu steigern. Wir kämpfen auch auf Landes- , Bundes- und europäischer Ebene um „gute Arbeit" und Mindestlöhne, um bessere Bildung und darum, dass die Herkunft eines Menschen nicht dessen ganzen Lebensweg bestimmen darf.

Alle, denen diese Ziele – soziale Gerechtigkeit, verantwortliches Wirtschaften und nachhaltige Politik – ebenfalls ein Anliegen sind, laden wir ein, mit uns daran zu arbeiten.

Wir wollen eine lebenswerte, solidarische und ökologische Gesellschaft für alle Menschen.
Dafür brauchen wir Ihre Unterstützung.
Helfen Sie uns dabei, unser Land für alle ein Stück besser zu machen.

Ihre WürzburgSPD

100 Punkte für Würzburg

Würzburg ist eine lebens- und liebenswerte Stadt. Die Vorzüge auszubauen und die Lebensqualität in unserer Heimatstadt weiter zu entwickeln, ist unser Ziel.

Dieses Programm entstand in intensiven Diskussionen in mehreren öffentlichen Werkstätten mit Bürgerinnen und Bürgern unter der Überschrift „mitreden & mitgestalten“, und in weiteren Veranstaltungen, auch in den Ortsteilen.

In 10 Abschnitten stellen wir wichtige Themenbereiche vor. Hier wollen wir anpacken. Dieses Programm macht unsere Grundüberzeugungen deutlich, wie es in es in Würzburg noch besser werden kann. Aber wir werden auch neue Entwicklungen und Sachverhalte zur Kenntnis nehmen, kritisch prüfen und neue Ideen aufnehmen.

Kritik, Anregungen und Wünsche aus der Bevölkerung sind jederzeit willkommen. Wir wollen auch in den kommenden 6 Jahren gemeinsam mit Ihnen zum Wohl der Stadt arbeiten. Wir laden Sie ein, unsere Arbeit mit Vorschlägen und Rückmeldungen zur Umsetzung und Weiterentwicklung unseres Programms zu begleiten und zu unterstützen.

Politik für alle Generationen

  • Anerkennung des Ehrenamts und bürgerschaftlichen Engagements
  • Ausbau von Beratungsangeboten
  • Jugendschutz und Verantwortungsbewusstsein stärken
  • Straßensozialarbeit stärken
  • Sozialticket einführen
  • Beteiligungsmöglichkeiten für Jugendliche
  • Erhalt von Jugendtreffs und Jugendkulturhäusern
  • Seniorenbeiräte in die Stadtplanung mit einbeziehen
  • Generationenübergreifende Angebote fördern
  • Seniorengerechtes Wohnen und Sicherung individueller Pflege
  • Ambulante Angebote und offene Altenarbeit fördern

Arbeit und Wirtschaft

  • Stärkung der Hochschulen
  • Außeruniversitäre Forschungseinrichtungen
  • Zusammenarbeit zwischen Hochschule und Wirtschaft
  • Clusterbildung fördern
  • Tourismus und Kongresse
  • Industrie, Handwerk und Handel
  • Gewerbeflächen vorhalten
  • Zusammenarbeit mit dem Umland und der Region
  • Gute Ausbildungsplätze
  • Arbeitslosigkeit bekämpfen
  • Voraussetzungen für gute Beschäftigungsverhältnisse schaffen

Stadtentwicklung

  • Öffentliche Daseinsvorsorge muss öffentlich bleiben
  • Residenz-Galerie und Teil-Erhalt des Mozart-Gebäudes
  • Umbau des Hauptbahnhofs
  • Neugestaltung des Bahnhofsvorplatzes
  • Stadtmöblierung dem Straßenbild anpassen
  • Der neue Stadtteil Hubland
  • Landesgartenschau 2018
  • Breitbandversorgung
  • Entwicklung der Stadtteile

Wohnen in Würzburg

  • Bezahlbares Wohnen für alle
  • Sozialen Wohnungsbau stärken
  • „Sozialer Wohnungsbau“ als Vorgabe in den Bebauungsplänen
  • Gemeinnütziger Wohnungsbau
  • Stadtbau GmbH als Vorbild
  • Wohnraum für Familien
  • Bezahlbare Baugrundstücke für Familien
  • Unterkünfte für Studierende
  • Unterstützung für Asylsuchende
  • Neue Formen des gemeinschaftlichen Wohnens fördern

Ökologie und Nachhaltigkeit

  • Klimaschutzkonzept umsetzen: Energieverbrauch reduzieren
  • Klimaschutzkonzept umsetzen: energetische Sanierung
  • Klimaschutzkonzept umsetzen: Unternehmen für Klimaschutz gewinnen
  • Klimaschutzkonzept umsetzen: Reduzierung des CO2-Ausstoßes
  • Luftschadstoffe verringern
  • Wasserquellen schützen
  • Lärm vermindern
  • Ringpark und städtische Grünflächen erhalten und als Biotopverbund begreifen

Verkehr

  • Ja zur Straßenbahnlinie zum Hubland
  • Nachtbusse
  • Verlängerung der Straßenbahn in Grombühl
  • Mobilitätsstationen
  • Park & Ride mit Umstieg vor der Stadt
  • Parkkonzept
  • Verkehrsberuhigung der Hofstraße / Paradeplatz
  • Keine neuen Straßen-/Verkehrsplanungen ohne integrierte Radwegeplanung
  • Intelligente Ampelschaltungen

Für eine Stadt ohne Barrieren

  • Barrierefreie Gehwege
  • Barrierefreier ÖPNV
  • Verständlicher und lesbarer Internetauftritt der Stadt
  • Verständliche Formulare und Broschüren
  • Interkulturalität leben
  • Beratungsstellen für Menschen mit Migrationshintergrund erhalten und ausbauen
  • Rassismus und Diskriminierung in unserer Stadt konsequent bekämpfen
  • Kostenlose Sprachkurse für alle Migrantinnen und Migranten
  • Interkulturelle Öffnung der Verwaltung und aller städtischen Angebote
  • Behindertenbeauftragte und Ausländer- und Integrationsbeirat stärker bei der Stadtgestaltung mit einbeziehen

Bildung und Schulen

  • Kooperation mit Hochschulen
  • Schulgebäude sanieren
  • Mit dem Schulentwicklungsplan Zukunft gestalten
  • Inklusion in Kindertagesstätten und Schulen
  • Kita-Plätze ausbauen
  • Schulabbruch vermeiden: Schulsozialarbeit und schulpsychologischen Dienst ausbauen
  • Berufsberatung an Schulen stärken
  • Alphabetisierung fördern
  • Kein Kind ohne Frühstück

Gleichstellung der Geschlechter

  • Gleichstellungsstelle ausbauen
  • Geschlechterquote für Führungskräfte von 50%
  • Neue Arbeitszeitmodelle entwickeln
  • Geschlechtergerechte Haushaltssteuerung („Gender Budgeting“)
  • Haushaltsnahe Dienstleistungen fördern
  • Gestaltungssatzung gegen diskriminierende Werbung
  • Sexualisierte Gewalt ächten und bekämpfen
  • Frauenhäuser zuverlässig und bedarfsgerecht fördern
  • Rollenbilder aufbrechen

Kultur, Sport und Freizeit

  • Kulturelle Vielfalt fördern
  • Die Frankenhalle weiter nutzen
  • Mainfranken Theater renovieren und weiter entwickeln
  • Kulturquartier Alter Hafen
  • Jugend- und Altenkultur fördern
  • Freie Kulturträger stärker fördern
  • Interessensausgleich zwischen Anwohnern und Nachtschwärmern
  • Breitensport fördern
  • Vereine als Rückgrat der Stadtteile
  • Integration durch Sport und Freizeit
  • Aufenthaltsqualität im öffentlichen Raum
  • Grüne Oasen in der Stadt erhalten
  • Förderung des Schwimmsports
  • Nautiland und Eisbahn erhalten
  • 26.06.2017, 08:00 – 09:00 Uhr
    Telefonsprechstunde Jutta Henzler | mehr…
  • 26.06.2017, 12:15 – 13:15 Uhr
    Telefonsprechstunde Alexander Kolbow | mehr…
  • 26.06.2017, 18:30 Uhr
    Stammtisch der AsJ Unterfranken | mehr…

Alle Termine

An- oder abmelden ganz einfach – mit dem BayernSPD-Konto.

BayernSPD-Konto

Die bayerische Schuldenuhr tickt ohne Pause. Zinsen für die BayernLB:

2.589.295.533 €

  • Pro Tag: 977.621,92 €
  • Pro Stunde: 40.734,25 €
  • Mehr erfahren