Unsere Arbeitsgemeinschaften

Die Arbeitsgemeinschaften sind als feste Bestandteile der SPD für bestimmte Themen eingerichtet. In Würzburg gibt es die Arbeitsgemeinschaften der Jusos, der AsF, der AfA, der 60plus sowie der Schwusos. Sie sind jeweils mit einer Vertreterin/ einem Vertreter im Unterbezirksvorstand vertreten. In den Arbeitsgemeinschaften können auch Nichtmitglieder aktiv werden.

Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AfA)

Die Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AfA) ist die größte Arbeitsgemeinschaft in der SPD. Sie ist Plattform für engagierte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, Betriebsräte sowie Mitglieder der Gewerkschaften. In der AfA engagieren sich rund 250.000 Betriebs- und Personalräte, Vertrauensleute sowie haupt- und ehrenamtliche Gewerkschafter und Mitstreiter in den Betriebsgruppen der SPD. Die AfA ist offen für alle Interessierten und Nichtmitglieder.

Kontakt:
Tony Vormelcher
AFA@spd-wuerzburg.de

Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF)

Die Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (AsF) hat sich die Gleichstellung von Frauen und Männern in Partei und Gesellschaft zum Ziel gesetzt.

Sie bringt die Interessen und Forderungen der Frauen in der politischen Willensbildung der Partei zur Geltung und macht Frauen mit der Politik und den Zielen der Partei vertraut. Ziel ist, im Dialog mit Gewerkschaften, Verbänden, Organisationen und der deutschen und internationalen Frauenbewegung gemeinsame Forderungen zu entwickeln und durchzusetzen.

Kontakt:
Dr. Dorothee Klinksiek
ASF@spd-wuerzburg.de

Jungsozialistinnen und -sozialisten (Jusos)

Wer Politik verändern will, muß sich einmischen und Gleichgesinnte suchen – wie die Jungsozialisten/- innen (Jusos).

Wir kämpfen als Arbeitsgemeinschaft der SPD für eine fortschrittliche und sozial gerechte Politik. Jusos sind alle SPD- Mitglieder bis zum 35. Lebensjahr – trotzdem sind die Jusos mehr als nur der SPD- Nachwuchs. Es geht uns nicht darum, Jugendliche für die SPD zu ködern oder der SPD ein jugendlicheres Image zu geben.

Wir wollen Politik besser machen und setzen uns deshalb innerhalb und außerhalb der SPD ein für ...

Kontakt:
Freya Altenhoener
Jusos@spd-wuerzburg.de

60plus - Arbeitsgemeinschaft der Älteren

Die Arbeitsgemeinschaft 60 plus versteht sich als Zielgruppenorganisation der SPD, die insbesondere inhaltliche Impulse für die SPD geben will und zugleich Vermittlerin zu den Älteren in Organisationen, Verbänden und Institutionen sein will. 1994 gegründet ist sie die jüngste unter den großen Zielgruppenorganisationen in der Partei, zählt aber zu den aktivsten.

Kontakt:
Peter Dlugosch
60Plus@spd-wuerzburg.de

Arbeitsgemeinschaft Lesben und Schwule in der SPD (Schwusos)

Die Arbeitsgemeinschaft der Lesben und Schwulen (Schwusos)setzt sich für die Gleichstellung von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und transidenten Menschen in Partei und Gesellschaft ein.

In und mit der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands arbeitet sie für ein unverkrampftes und tolerantes Verhältnis zwischen hetero-, homo-, bi- und transsexuellen Menschen.

Sie strebt eine Gesellschaft an, in der Frauen und Männer gleich, frei und solidarisch miteinander leben und in der neben der rechtlichen auch die gesellschaftliche Gleichstellung verwirklicht ist. Ein weiteres Ziel ist es, die Verankerung der Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgender in der SPD und in den Gremien der Partei auszubauen und eine ernsthafte Auseinandersetzung mit lesbisch, schwulen, bisexuellen und transgender Politikthemen zu gewährleisten.

Kontakt:
Frank Wehner
schwusos@spd-wuerzburg.de