23. MAI – Tag des Grundgesetztes

21. Mai 2015

„Männer und Frauen sind gleichberechtigt“ Artikel 3(2) Grundgesetz Ohne die Sozialdemokratin Elisabeth Selbert wäre dieser Satz nicht ins Grundgesetz aufgenommen worden.

Wie in der Weimarer Republik wollte man den Frauen zwar die politische Gleichberechtigung gewähren, nicht aber die volle Gleichstellung. Elisabeth Selbert hingegen forderte, man müsse endlich über Weimar hinausgehen und den Frauen die Gleichberechtigung auf allen Gebieten zugestehen. Die konservative Mehrheit im Parlamentarischen Rat lehnte die Gleichstellung von Frauen kategorisch ab. Deshalb wendet sich Elisabeth Selbert schließlich an die Öffentlichkeit. In einer beispiellosen Aktion gelingt es ihr, Frauen für das Grundrecht auf Gleichstellung zu aktivieren. Später schrieb sie:“ Ich hatte nicht geglaubt, daß 1948/1949 noch über die Gleichberechtigung überhaupt diskutiert werden müßte und ganz erheblicher Widerstand zu überwinden war!“ Gleichberechtigung haben wir inzwischen weitgehend erreicht. Von der Gleichstellung sind wir aber immer noch weit entfernt. Auch im 21. Jahrhundert werden Frauen noch benachteiligt, nur weil sie Frauen sind. Es reicht. Wir wollen Gleichstellung. JETZT

  • 30.05.2016, 16:00 Uhr
    Gespräch mit Wohnungsbaugesellschaften und Fachgespräch Wohnen | mehr…
  • 30.05.2016, 19:00 Uhr
    Fachgespräch der SPD-Landtagsfraktion "Öffentliche Förderungen, damit Wohnungsmieten bezahlbar bleiben!" | mehr…
  • 30.05.2016, 19:00 Uhr
    Fachgespräch "Öffentliche Förderungen, damit Wohnungsmieten bezahlbar bleiben!" | mehr…

Alle Termine

An- oder abmelden ganz einfach – mit dem BayernSPD-Konto.

BayernSPD-Konto

Die bayerische Schuldenuhr tickt ohne Pause. Zinsen für die BayernLB:

2.203.044.886 €

  • Pro Tag: 977.621,92 €
  • Pro Stunde: 40.734,25 €
  • Mehr erfahren